Teamwork

Was schweisst eine Gruppe von Mitarbeitern zu einem erfolgreichen Team zusammen? Sie als Vorgesetzter sind gefordert, die 4 wesentlichen Säulen für funktionierende Teamarbeit aufzubauen:

  • Transparenz in der Kommunikation
  • Emotionale Bindung
  • Arbeitsmethoden und Arbeitstechniken
  • Motivation

  1. Säule: Sorgen Sie für Transparenz

Transparenz im Team bedeutet, dass Ideen, Pläne, Handlungen, Informationen allen zugänglich sind und Kritik offen ausgesprochen werden kann:

  •  Vermitteln Sie regelmäßig den Stand der Dinge.
  •  Organisieren Sie den Informationsaustausch.
  •  Lassen Sie wichtige Informationen dokumentieren.
  •  Sorgen Sie dafür, dass alle Teammitglieder offen miteinander kommunizieren.
  1. Säule: Stärken Sie die emotionale Bindung

Im Idealfall identifizieren sich die Teammitglieder mit ihren Aufgaben und Zielen und mit dem Team als solchem. Als Vorgesetzter können Sie aber ein gutes Klima nicht einfach verordnen. Jeder Einzelne muss an seiner Teamfähigkeit arbeiten. Daher:

  • Machen Sie Ihren Teammitgliedern bewusst, dass jeder Einzelne Verantwortung für das Klima im Team trägt.
  • Sorgen Sie über die Rahmenbedingungen dafür, dass ein effektives, angenehmes und motiviertes Arbeiten möglich ist.
  • Vertrauen Sie nicht darauf, dass Ihre Mitarbeiter auf Sie zukommen werden, wenn etwas nicht so läuft, wie es sollte, sondern halten Sie sich über die Zustände aktiv auf dem Laufenden.
  • Fördern Sie das „Wir“-Gefühl, indem Sie möglichst häufig in Ihrem Sprachgebrauch das Wort „wir“ verwenden.
  • Stellen Sie sich vor Ihr Team, wenn es Probleme gibt.
  • Legen Sie das Fehlen von Diskussionen und Reibereien nicht als ein Zeichen für ein gutes Teamklima aus. Bei Teamarbeit lebt von unterschiedlichen Meinungen.
  • Lassen Sie alle gemeinsame Verantwortung tragen.
  • Verschweigen Sie Konflikte nicht, denn sie schwächen ein Team.
  1. Säule: Führen Sie effektive Arbeitstechniken ein

Die Zusammenarbeit der Teammitglieder erfordert den Einsatz angemessener Arbeitstechniken und ein hohes Maß an Koordination. Beschäftigen Sie sich daher mit dem Zeit- und Selbstmanagement:

  • Begrenzen Sie die Redezeit in Besprechungen.
  • Wählen Sie Themen für Sitzungen aus.
  • Führen Sie einen Ablaufplan, der darstellt, wer was in welchem Zeitraum zu erledigen hat.
  1. Säule: Stärken Sie die Motivation

Wenn hervorragende Leistung und grosse Einsatzbereitschaft als Selbstverständlichkeit angesehen werden, leidet auf Dauer die Motivation. Erkennen Sie daher Leistungen und Erfolge Ihrer Teammitglieder an.

Wenn es Ihnen gelingt als Vorgesetzter diese 4 Säulen der Teamarbeit zu errichten und konsequent zu warten, dann wird es Ihnen gelingen, Ihr Team zu einem Dream-Team zusammenführen.

1 thought on “Von der Mitarbeitergruppe zum Team

  1. Danke für diesen Artikel. Ich würde gerne mehr wissen über Teambuilding und bin gespannt auf das Thema Mobbing. Dies ist ja in vielen Praxen ein Thema!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.